You are currently viewing Komet C/2022 E3 ist im Jänner zu sehen

Komet C/2022 E3 ist im Jänner zu sehen

Foto: Markus Blauensteiner
Foto: Günter Kerschhuber

Im März 2022 wurde Komet C/2022 E3 ZTF entdeckt.
Sein Perihel (das ist der sonnennäheste Punkt seiner Bahn) erreicht er am 13. Jänner 2023 mit rund 166 Millionen km Abstand zur Sonne.
Der Erde ist er am 2. Feber 2023 mit rund 43 Millionen km am nächsten. (das ist etwa die 110fache Entfernung der Erde zum Mond)

Ab Mitte Jänner ist der Komet besser zu beobachten. Der Mond geht immer später auf und das Mondlicht stört von Nacht zu Nacht weniger.

Gleichzeitig wandert der Komet weiter nach Norden und geht daher immer früher auf, ab dem 20. Jänner wird der Komet zirkumpolar, das heißt er ist die ganze Nacht über zu sehen.

Die beste Beobachtungszeit ist Mitte bis Ende Jänner 2023.

Die Position des Kometen am nördlichen Sternenhimmel ist günstig für die Beobachtung.

Im Dezember befand er sich im Sternbild „Nördliche Krone“, nun wandert er weiter nach Norden und tritt um den 14. Jänner in die nördlichen Teile des Sternbildes „Bärenhüter“ ein.
Ab 21. Jänner durchwandert der Komet den „Drachen“, erreicht am 25. Jänner das Sternbild „Kleiner Wagen bzw. kleiner Bär“ und zieht dann zwischen Großem und Kleinem Wagen hindurch.

Somit steht er in dieser Zeit hoch über dem Horizont und ist die gesamte Nacht zu sehen.

Es gibt dann kein störendes Mondlicht und der Komet wird heller.

In dieser Zeit sollte er – wenn die Vorausberechnungen passen – zwischen +5 m und + 6m hell werden und somit die Grenze zur Freisichtigkeit erreichen.

Durch seine Erdnähe sollte er vom Durchmesser her relativ groß werden, aber doch nicht besonders hell.

Es bleibt spannend, wie sich der Kometenschweif entwickeln wird.

Erste Aufnahmen unserer Mitglieder zeigen einen Gas- und einen Staubschweif.

Hier eine Aufsuchkarte für den Kometen.
Durch die Nähe zum Großen Wagen sollte die Auffindung relativ gut gelingen.
Die Verwendung eines Feldstechers ist zu empfehlen.

Hoffen wir, dass die Vorhersagen richtig sind, denn Kometen sind immer für Überraschungen gut.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Ines Mach

    Danke, für die Erklärung. Kann man nächstes Wochenende (21.1./22.1.) zur Sternwarte kommen und mit eurer Hilfe/Teleskope schauen kommen?
    lg
    Ines Mach

Schreibe einen Kommentar