Home ] Nach oben ] Serienbelichtung ] Optimale Belichtungszeit ] Diamantring ] Perlschnur ] Protuberanzen ] Korona ] Totalitätshimmel ] Entstehung ] [ Finsternis Daten ] Sonnenfinsternis CD ]


Daten zur Sonnenfinsternis

Himmelsanblick zur Totalität

Das Bild zeigt den zu erwartenden Himmelsanblick zum Zeitpunkt der Totalität. Der dargestellte Auschnitt hat eine Größe von 45° x 55°, also etwas weniger, als man mit freiem Auge gut überblicken kann.

die Sonne hat zu diesem Zeitpunkt gerade die Grenze vom Sternbild Krebs überschritten und steht nun im Sternbild Löwe. die Sterne des Löwen lassen sich in der linken Bildhälfte noch ausmachen.

Venus links unterhalb der Sonne mit einer Helligkeit von -4 mag ist deutlich zu sehen, Merkur rechts und ein wenig oberhalb mit einer Helligkeit von 0,6 mag ist da merklich schwächer. Procyon im Sternbild Canis Minor (kleiner Hund) ist rechts im Bild zu beobachten und hat eine Helligkeit von 0,4 mag.

Jupiter ist im Westen kurz vor dem Untergehen, Saturn etwas oberhalb davon. Beide Planeten müßten zu beobachten sein - aber wer sucht denn schon während der Totalität nach einem Planeten in der Horizontdämmerung.


Statistik

die Sonnenfinsternis ist die 21. Finsternis der Saros-Serie Nr. 145. Der Kernschatten des Mondes legt auf der Erde eine Strecke von ca. 13.600 km in ca. 3 Stunden und 6 Minuten zurück.

eclipsepath.gif (16540 Byte)

Finsternis Verlauf

11:30:22 MESZ
Der Schatten des Mondes berührt jetzt erstmals die Erdoberfläche im nördlichen Atlantik, etwa 300 km südlich von Nova Scotia. Das ist auch der erste Punkt, an dem die Verfinsterung total sichtbar ist. Der Kernschatten des Mondes ist hier nur ca. 62 km breit. Ein Beobachter an diesem Punkt sieht, wie die verfinsterte Sonne im Osten aufgeht.
12:11:25 MESZ
die westlichste Spitze von Cornwall in England ist der Punkt, wo der Kernschatten erstmals auf die Landmasse trifft. die Scilly-Inseln südwestlich von England und der südwestliche Teil der Cornwall Halbinsel liegen in der Totalitätszone.
12:15:42 MESZ
Der Mondschatten überquert den Ärmelkanal zwischen England und Frankreich und erreicht das europäische Festland an der Küste von Beaumont in Frankreich.
Er durchläuft Frankreich im äußersten Norden. Auch die südlichen Teile von Belgien und Luxemburg liegen noch in der Totalitätszone.
12:28:40 MESZ
Der Kernschatten berührt die Bundesrepublik Deutschland an der Grenze zu Luxemburg. Der Schattenkreis hat jetzt bereits einen Durchmesser von 108 km (fast doppelt so groß wie zu Beginn der Finsternis) Mit 760 Meter je Sekunde bewegt er sich in diesem Gebiet entlang der deutsch-französischen Grenze und weiter über Süddeutschland. Nach nur 12 Minuten erreicht er die österreichische Grenze. Kein Flugzeug könnte nun die Geschwindigkeit des Mondkernschattens mit 2736 Stundenkilometer erreichen.
12:39:10 MESZ
Der Kernschatten erreicht Österreich bei Burghausen und überquert in rund 7,5 Minuten unser Land, das er um 12:48:34 verläßt.

In weiterer Folge überquert der Kernschatten einen sehr kleinen Teil des nördlichsten Slovenien, weite Teile Ungarns, die nördlichen Gebiete Jugoslaviens und Rumänien. Über den Nordteil Bulgariens, das schwarze Meer und den Norden und Osten der Türkei erreicht er den Irak. die Geschwindigkeit des Kernschattens ist weiter angestiegen und liegt nun bereits bei fast 2.800 Stundenkilometern. die Breite des Totalitätsstreifens beträgt hier rund 110 km.

Gegen 13:52 (MESZ) erreicht der Kernschatten den Iran. Nach Pakistan erreicht der nur noch 68 km breite Totalitätsstreifen Indien, und den Golf von Bengalen.

14:35:36 MESZ
Der Mondschatten verläßt die Erdoberfläche 415 km östlich der indischen Küste auf der Höhe von Vishakhapatnam. Damit endet die Totalität mit dem Untergang der verfinsterten Sonne.

Finsternis Daten bezogen auf die Sternwarte Gahberg

Mitte der Totalität 12:41:53
Dauer der Totalität 2:21
Höhe der Sonne über dem Horizont: 56,9°
Geozentrische Entfernung der Sonne: 1.01354513 AE (151,624,193 km)
Scheinbarer Sonnendurchmesser: 31.56 Bogenminuten
Geozentrische Entfernung des Mondes: 0.00245927 AE (367,902 km)
Scheinbarer Monddurchmesser: 32.47 Bogenminuten

Genaue Finsterniszeiten für Orte in Oberösterreich

Ort 1. Kontakt
Beginn der Finsternis
2. Kontakt
Beginn der Totalität
3. Kontakt
Ende der Totalität
4. Kontakt
Ende der Finsternis
Dauer
Aurach 11:19:29 12:40:47 12:43:08 14:05:02 2m21s
Attnang-P. 11:19:35 12:40:52 12:43:12 14:05:02 2m20s
Bad Ischl 11:19:23 12:40:57 12:43:07 14:05:15 2m10s
Gampern 11:19:19 12:40:35 12:42:56 14:04:48 2m21s
Gmunden 11:19:41 12:41:03 12:43:23 14:05:17 2m20s
Lambach 11:19:50 12:41:10 12:43:22 14:05:11 2m12s
Lenzing 11:19:23 12:40:40 12:43:01 14:04:54 2m21s
Mondsee 11:18:59 12:40:20 12:42:37 14:04:38 2m17s
Ried 11:19:19 12:40:34 12:42:35 14:04:28 2m01s
Schörfling 11:19:22 12:40:40 12:43:01 14:04:56 2m21s
Seewalchen 11:19:20 12:40:38 12:42:59 14:04:53 2m21s
Steinbach a.A. 11:19:15 12:40:38 12:42:57 14:04:58 2m19s
Timelkam 11:19:24 12:40:40 12:43:01 14:04:53 2m21s
Unterach a.A. 11:19:09 12:40:34 12:42:50 14:04:54 2m16s
Wels 11:20:08 12:41:36 12:43:26 14:05:23 1m50s
Weyregg 11:19:19 12:40:38 12:42:59 14:04:55 2m21s
Vöcklabruck 11:19:32 12:40:49 12:43:06 14:04:58 2m17s

Alle Angaben in MESZ = UT+2

Erklärung zu den 4 Kontakten einer totalen Sonnenfinsternis

1.Kontakt: Beginn der Finsternis, - der Mondrand berührt die Sonnenscheibe;
(die Sonne wird "angeknabbert")
2.Kontakt: Beginn der Totalität, - der Mond bedeckt die Sonne vollkommen, es ist dunkel wie bei Vollmond
3.Kontakt: Ende der Totalität, - der 1. Sonnenstrahl blitzt auf, - es wird plötzlich wieder hell
4.Kontakt: Ende der partiellen Phase, - Finsternis Ende

 


© 1996-2005 Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut
Fragen, Beschwerden und Anregungen zum Layout bitte an webmaster@astronomie.at
Beachten Sie unseren Haftungsausschluss!
Die Verwendung von Bildern oder Texten (auch ausschittsweise) bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis seitens des Copyright-Inhabers. Siehe auch unter folgender Seite.