Home ] Nach oben ] Serienbelichtung ] Optimale Belichtungszeit ] Diamantring ] Perlschnur ] [ Protuberanzen ] Korona ] Totalitätshimmel ] Entstehung ] Finsternis Daten ] Sonnenfinsternis CD ]


Protuberanzen

Protuberanzen am Sonnenrand (c) Robert Schulz

Protuberanzen sind glühende Gase, die von der Sonnenoberfläche in gigantischen Bögen in den Weltraum geschleudert werden. Während einer totalen Sonnenfinsternis können diese Protuberanzen als rote Flammenzungen am Rande der völlig bedeckten Sonne beobachtet werden.

Verantwortlich dafür sind die starken Magnetfelder der Sonne, die auch die Sonnenflecken verursachen. Sonnenflecken und Protuberanzen treten am gleichen Ort auf, da hier die magnetischen Feldlinien die Sonnenoberfläche durchbrechen.

Auf dieser von Robert Schulz am 24.10.1995 in Fatehpur Sikri / Indien gemachten Aufnahme, sind die roten Protuberanzen deutlich von der bläulich leuchtenden Korona zu unterscheiden.

Eine andere schöne Aufnahme aus Kenya zeigt das folgende Bild.

 


© 1996-2005 Astronomischer Arbeitskreis Salzkammergut
Fragen, Beschwerden und Anregungen zum Layout bitte an webmaster@astronomie.at
Beachten Sie unseren Haftungsausschluss!
Die Verwendung von Bildern oder Texten (auch ausschittsweise) bedarf der vorherigen, schriftlichen Erlaubnis seitens des Copyright-Inhabers. Siehe auch unter folgender Seite.